Vom Braunkohlerevier zum Seenland: Keine Region in Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten so radikal gewandelt wie die Lausitz. Aus ehemaligen Tagebauen ist mit mehr als 20 neuen Seen Europas größte künstliche Wasserlandschaft entstanden. Nie gab es schönere Sonnenuntergänge in der Region. Der Tourismusverband Lausitzer Seenland stellt die schönsten Plätze dafür vor. Senftenberger See: Sonnenuntergang an der Strandbar Die Zeitenwende in der Region, sie begann bereits 1973 am Senftenberger See. Zur Eröffnung am 1. Juni sprangen die ersten Badegäste ins Wasser, an der Stelle, wo sieben Jahre zuvor der letzte Kohlezug den Tagebau verließ. Bis heute gilt der See als schönster im Lausitzer Seenland, bei Familien und Wassersportlern ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Sieben Kilometer Sandstrände und Liegewiesen locken im Sommer tagsüber zum Badevergnügen. Am Abend wird es ruhig. Mit einem karibischen Cocktail in der Hand kann man es sich im Liegestuhl in der Seelounge, einer Strandbar in Großkoschen, gemütlich machen und beobachten, wie die Sonne über dem Wasser untergeht. Wer sein eigenes Board für das Stand-Up-Paddling dabei hat, kann von hier aus dem Sonnenuntergang entgegenfahren. www.seelounge-lausitz.de Partwitzer See: Sonnenuntergang auf der Terrasse des Schwimmenden Hauses Baden und Bootfahren, das ist am Partwitzer See seit 2015 möglich. Bis dahin wurde der ehemalige Tagebau geflutet, an dessen Stelle früher das Dorf Scado stand. Den Logenplatz für den Sonnenuntergang am See haben Gäste des „Schwimmenden Hauses“. Die Terrasse des kleinen Ferienhauses für zwei bis drei Gäste bietet freien Blick auf den See und die Abendsonne, die sich in ihm spiegelt. Wer nicht im Haus wohnt, kann sich für ein Sonnenuntergangs-Picknick am Ufer des Partwitzer Sees ein Plätzchen suchen. http://partwitzer-hof.de/schwimmendes-haus Geierswalder See: Sonnenuntergang im Leuchtturm-Restaurant Am Geierswalder See muss man für den perfekten Abend nicht selbst kochen. Von der erhöhten Terrasse des Leuchtturm-Restaurants haben Gäste freien Blick auf See und Marina. Passend zum Namen des Lokals servieren die Kellner „LeuchtTurm“, Sekt mit Sanddornlikör, „Möwenschiss“, Kartoffeln mit Quark und Leinöl oder „Seglerpfanne“, Pasta mit Gemüse und Hähnchen. www.leuchtturm-lausitz.de Lausitzer Seenland:

Bildnachweis: Tourismusverband Lausitzer Seenland, Kathrin Winkler

Sonnenuntergang beim Rundflug 25 Seen auf einer Fläche von fast 15 000 Hektar: Aus der Luft bekommen Besucher ein Gefühl für die Dimension des Lausitzer Seenlandes. Bei einem Rundflug mit einer Cessna mit den Piloten von „Lausitzer Seenland Touren“ geht es beispielsweise ab Hoyerswerda über die junge Reiseregion. Sonnenuntergangstouren sind ab Ende August möglich. Auch die Fliegerschule „Spree-Neiße-Flug“ bietet ab Welzow Rundflüge mit Motorflugzeugen über die Seenlandschaft an. www.lausitzer-seenland-touren.de www.spree-neisse-flug.de

Welzow: Sonnenuntergang im aktiven Tagebau Dass der Braunkohlebergbau auch touristisch spannend sein kann, beweist das Team von „excursio“. Bei einer dreieinhalbstündigen Sonnenuntergangstour im Tagebau geht es mit dem Mannschaftstransportwagen direkt in den noch aktiven Tagebau Welzow-Süd. Während die Sonne am Horizont verschwindet, wandern Gäste durch die wüstenähnliche Landschaft, vorbei an den Großgeräten wie der 500 Meter langen Förderbrücke F60. Mitten in dieser eindrucksvollen Szenerie werden den Teilnehmern Suppe, belegte Brötchen, Kuchen und Früchte serviert. Die nächste öffentliche Sonnenuntergangstour findet am 31. August statt. Für Gruppen ab elf Personen ist sie auch individuell buchbar. www.bergbautourismus.de Aussichtspunkt Wolkenberg: Sonnenuntergang am Weinberg Am Rand des aktiven Tagebaus Welzow-Süd, in der Bergbaufolgelandschaft, ist die Natur mit der Hilfe des Menschen schon zurückgekehrt. Der Energiekonzern Vattenfall pflanzte 2010 dort, wo einst das Dorf Wolkenberg stand, 26 000 neue Rebstöcke. Die geernteten Trauben werden bei Winzer Martin Schwarz im sächsischen Meißen ausgebaut und als Wolkenberger Weine verkauft. Bei einer abendlichen dreistündigen Genusstour mit dem Team von „iba-aktiv-tours“ können die Weine vor Ort am Weinberg Wolkenberg verkostet werden. Die nächste öffentliche „Weinland-Lausitz-Tour“ gibt es am 21. September. Individuelle Touren sind für Gruppen ab sechs Personen möglich. www.iba-tours.de Auf der

Webseite des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland finden Interessierte weitere Ideen für Ausflüge und können Unterkünfte buchen: www.lausitzerseenland.de.