Themen: Nachhaltigkeit, Architektur und die Kraft der Blauen Lagune

Grimur_Saemundsen_Blue Lagoon_(c)The Retreat at Blue Lagoon Iceland

Grímur Sæmundsen ist Doktor der Medizin, Gründer und CEO von Blue Lagoon Iceland. Seit 1992 leitet er das Unternehmen, immer unter dem Blickwinkel die Bereiche Reise, Freizeit, Hautpflege, Forschung und Nachhaltigkeit effizient miteinander zu verbinden. Im Interview gibt er Einblicke in das 2018 eröffnete Luxusresort The Retreat at Blue Lagoon Iceland und spricht über die heilende Kraft der Blauen Lagune. 

Herr Sæmundsen, am 19. Juni 2020 durfte das Retreat Hotel wiedereröffnen und Gäste empfangen. Welche Veränderungen gibt es?
Natürlich haben wir unsere Hygienestandards nochmal erweitert und zusammen mit dem Mandat des isländischen Gesundheitsdirektorats unsere Richtlinien überarbeitet. So wollen wir den Gästen ein höchstes Maß an Gesundheitsschutz bieten und ihnen eine unbeschwerte Zeit im Retreat ermöglichen. So gibt es bei uns zum Beispiel auch Abstandsregeln und weitere Vorsichtsmaßnahmen. Jedoch bleiben wir dabei unseren Prinzipien treu. Denn ein hoher Sauberkeitsstandard hatte schon immer oberste Priorität in unserem Resort und das Wohlbefinden der Gäste steht nach wie vor an erster Stelle. 

Wie sehen diese Prinzipien, neben dem hohen Sauberkeitsstandard, aus?
Nachhaltigkeit war von Beginn an ein Thema, dass uns sehr am Herzen liegt. Die Lava-Landschaft, die das Resort umgibt, ist auf dieser Welt einmalig. Deshalb war es uns, als wir mit dem Bau des Retreats begannen, sehr wichtig, so wenig wie möglich von der Natur zu zerstören. Es wurden strenge Richtlinien während des Bauprozesses aufgestellt und Pfade angelegt, die es den Besuchern ermöglichen, durch die Lavafelder zu wandern, ohne der vulkanischen Umgebung zu schaden. Auch bei der Elektrizität, Heizung und Warmwasserversorgung wurde eine nachhaltige Lösung gefunden. Der Svartsengi Resource Park, in dem sich das Retreat Hotel befindet, produziert und nutzt die geothermische Energie der Blauen Lagune als einzige Quelle für Elektrizität, Heizung und Warmwasser. In unserem wissenschaftlichen Zentrum, dem R&D Center, wird außerdem an Wegen zur Wiederverwertung von CO2 geforscht. 

Auch in unserem Moss Restaurant achten wir sehr auf Nachhaltigkeit. Die meisten Zutaten werden lokal geliefert und die Energie, mit der die Bio-Bauernhöfe und Gewächshäuser betrieben werden, ist ebenfalls geothermischen Ursprungs.

Retreat Hotel_(c)The Retreat at Blue Lagoon Iceland

Nachhaltigkeit spielt auch bei der Architektur und dem Design des Resorts eine große Rolle. Worauf wurde beim Bau besonders viel Wert gelegt?
Seit dem ersten Spatenstich im Jahr 2014 galt der Grundsatz: Harmonie statt Kontrast. Das Resort sollte sich in die Natur miteinfügen. Aus diesem Grund haben wir bei der Auswahl der Materialien vor allem auf Haltbarkeit, Reparierbarkeit und umweltfreundliche Produktionsstandards, geachtet. Überall wo es möglich war, wurde die abgebaute Lava wieder mit in die Struktur integriert. Das gilt für das Außen-, sowie das minimalistische und moderne Innendesign. Obwohl wir etwas Neues erschaffen haben, war es uns wichtig die Verbindung zwischen Mensch und Natur zu bewahren. Auch wenn uns das vor die Herausforderung stellte, immer wieder improvisieren zu müssen.

Das Ergebnis dieser „Improvisationen“ ist das luxuriöseste Hotel Islands. Was unterscheidet Ihrer Meinung nach das Retreat von anderen Luxusresorts?
Unseren Architekten ist es gelungen, das Gebäude perfekt in die Umgebung einzufügen. Zwar ist es ein Hotel inmitten eines Lavafeldes, aber gleichzeitig ist es auch ein Teil dessen. Die Landschaft Islands mit Lavagestein, Moos und natürlich das blaue Wasser sind omnipräsent. Wir haben uns dem Willen der Natur gefügt und somit stehen die Außenmauern teilweise halb im Wasser oder an anderen Stellen bohren sich die dunklen Lavafelsen durch die Wände. Dadurch wird die Architektur des Hotels auf dieser Welt einmalig. Neben der einzigartigen Architektur und Einrichtung bin ich aber auch ganz besonders stolz aus unseren Spa. Denn dieser liegt drei Meter unter der Erde und lässt kaum einen Wunsch offen. Auch hier legen wir sehr viel Wert auf die Kraft und Energie der Natur und nutzen das wohltuende Gewässer der Blauen Lagune, die das Spa miteinschließt, um besondere Rituale wie Massagen im Wasser durchzuführen.

Herr Sæmundsen, als Mediziner können Sie uns sicher erklären, welche Auswirkung das geothermale Wasser der Blauen Lagune auf unseren Körper hat… 
Gerade weil ich einen medizinischen Hintergrund habe, bin ich so fasziniert von der Kraft, die aus diesem Gewässer hervorgeht. Nach wie vor erforschen wir die Blaue Lagune und die Wirkung ihrer Inhaltsstoffe. Jedoch wissen wir, dass die Elemente und Mineralien im Wasser wie Algen und Kieselerde, eine heilende Wirkung auf die Haut haben. Nach zwei Stunden in der Blauen Lagune ist bereits ein deutlicher Unterschied auf der Haut zu spüren. Außerdem helfen die Elemente im Wasser nachweißlich gegen Schuppenflechte. Deshalb haben wir auch basierend auf diesen Elementen die zu 100 Prozent nachhaltige Blue-Lagoon-Hautpflege entwickelt.

Blue Lagoon_(c)The Retreat at Blue Lagoon Iceland

Weitere Informationen zum The Retreat Hotel unter https://www.bluelagoon.com/accommodation/retreat-hotel.