Zehn Jahre Leinfelder Uhren München, ein Jahrzehnt geleitet von einer großen Liebe: der Liebe zur Zeit. Um ihren Geburtstag gebührend zu feiern, hat sich die bayerische Uhrenschmiede keinem geringeren Thema gewidmet als unserem Heimatplaneten. Er steht im Mittelpunkt des streng limitierten Jubiläumsmodells mit dem Namen Terra 1 (terra = lateinisch „die Erde“). Der außergewöhnliche Zeitmesser entführt seinen Träger förmlich auf eine Reise in die unendlichen Weiten des Universums – und erdet ihn zugleich auf besondere Weise.
Etwa 70 Prozent ihrer Oberfläche sind mit Wasser bedeckt, so dass die Erde vom Weltraum aus betrachtet in kräftigem Blau erscheint. Kosmonaut Juri Gagarin, dem am 12. April 1961 als erstem Menschen überhaupt dieser einzigartige Anblick zuteilwurde, prägte im Anschluss an seine legendäre Erdumrundung den Begriff vom „Blauen Planeten“.


Mit dem Zeitmesser Terra 1 aus dem Hause Leinfelder Uhren München können sich nun auch Uhrenliebhaber jeden Tag aufs Neue an einer exklusiven Sicht auf Mutter Erde allein durch einen Blick auf ihr Handgelenk erfreuen. Das Zifferblatt der klassischen Dreizeigeruhr ziert eine detailliert ausgearbeitete Weltkugel vor dem Hintergrund des Alls mit seinen tiefblauen bis nachtschwarzen Schattierungen und faszinierend funkelnden Sternen. Ein grüner Bogen spannt sich über die Atmosphäre und symbolisiert die Notwendigkeit, behutsam, voller Achtsamkeit und Respekt, mit der Erde umzugehen. Sie ist unser einziges, kostbares Zuhause, das es zu schützen gilt. Weitere Farbakzente setzen die roten Indexpunkte, die das Element des Feuers symbolisieren.
Herzstück der Terra 1 ist das Manufakturwerk L-H01. Das Handaufzugskaliber der Uhren-Werke-Dresden – Partner seit 2013 von Leinfelder Uhren München – steht für äußerste Präzision, konstruiert, designt sowie gefertigt in Deutschland, mit einer Fertigungstiefe von über 95%. In der neuen Terra 1 kommt es in einer Neusilber-Variante zum Einsatz.