Porsche 911 Turbo
Der Motor des neuen Porsche 911 Turbo verfügt erstmals über Abgas-Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG). Dadurch kann der Abgasstrom im gesamten Drehzahlbereich geregelt und die Strömung optimal auf die Turbinenschaufeln gelenkt werden. Das Ergebnis ist ein Leistungszuwachs von 309 kW (420 PS) auf 353 kW (480 PS) bei unverändertem Hubraum von 3,6 Litern. Das Nenndrehmoment steigt von 560 auf 620 Newtonmeter und steht bereits ab 1.950 Umdrehungen pro Min. zur Verfügung.

Schnell mit Sechsganggetriebe, schneller mit Tiptronic S

Das Mehr an Leistung und Drehmoment spiegelt sich unmittelbar in der Fahrdynamik wider: Der neue 911 Turbo beschleunigt mit Sechsganggetriebe in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit der optionalen Tiptronic S verkürzt sich der Spurt sogar auf 3,7 Sekunden. Damit ist erstmals ein Porsche-Sportwagen mit Automatikgetriebe schneller in der Beschleunigung als die manuell geschaltete Version – ein Ergebnis der Kooperation zwischen Ladern mit variabler Turbinengeometrie, Porsche Traction Management und der neuen Tiptronic S-Abstimmung.

Hochwertige Serienausstattung im Innenraum

Der neue 911 Turbo besitzt gegenüber dem Vorgängermodell ein komplett neu gestaltetes Interieur mit serienmäßiger Lederausstattung, das auf der aktuellen 911-Carrera-Generation basiert. Die Instrumente mit aluminiumfarbenen Zifferblättern entsprechen dem charakteristischen 911-Desgin mit Turbo-Schriftzug im Drehzahlmesser. Für eine größere Leuchtkraft der Zifferblätter bei Nacht werden weiße Leuchtdioden eingesetzt. Im Display des mittleren Rundinstrumentes wird der Ladedruck erstmals auch als Balkendiagramm angezeigt. Zum neuen Innenraum-Design gehört auch ein Schalthebel im speziellen Turbo-Look.
Wie das Vorgängermodell ist auch der neue 911 Turbo serienmäßig mit dem Porsche Communication Management (PCM) einschließlich DVD-Navigationsmodul ausgerüstet. Das neue BOSE Surround Sound-System mit 13 Lautsprechern und Sieben-Kanal-Digitalverstärker ersetzt das bisherige BOSE Sound-System. Das PCM kann optional mit einem Telefonmodul und dem elektronischen Fahrtenbuch erweitert werden.
Zu den weiteren serienmäßigen Ausstattungsdetails zählen unter anderem automatisch abblendende Rückspiegel und eine Diebstahlwarnanlage, die per Radarsensoren sowohl den Innenraum als auch kontaktgesteuert die Außenhaut überwacht.

Weniger Gewicht durch neue Aluminium-Türen

Als Besonderheit verfügt der neue 911 Turbo nicht nur über eine Leichtmetall-Fronthaube, sondern auch über Türen aus Aluminium. Ein spezielles Herstellungsverfahren sorgt dafür, dass sie bei einem Unfall die gleiche Sicherheit bieten wie die Stahltüren der Carrera-Modelle. Die Türen wiegen nur noch knapp elf Kilogramm und senken das Fahrzeug-Gewicht dadurch um insgesamt 14 Kilogramm. Mit einem DIN-Leergewicht von 1.585 Kilogramm ist der neue Turbo trotz umfangreicherer Ausstattung um fünf Kilogramm leichter als das Vorgängermodell.

Mehr auf www.Porsche.com