Gäste des Jumeirah Vittaveli können ihren Urlaub ab sofort sowohl zu Land als auch zu Wasser verbringen. Als erstes Resort der Malediven bietet das Fünf-Sterne-Hotel die Möglichkeit, Inselurlaub mit einem Aufenthalt auf der neuen Superyacht zu kombinieren. Ausgestattet mit vier luxuriösen Kabinen, einem Jacuzzi und vielen weiteren Extras, kann die mehr als 25 Meter lange und drei Decks umfassende „MY Vittaveli“-Yacht der Marke Azimut sowohl als exklusive Unterkunft als auch für Tagesausflüge gebucht werden. 

Als „schwimmende Villa“ bietet die MY Vittaveli mit zwei Master-Kabinen und zwei Twin-Kabinen Platz für bis zu acht Personen, bei Tagesausflügen sogar für bis zu 20 Personen. Die beiden Master-Kabinen sind mit hochwertigen Hölzern und italienischen Marmor-Intarsien ausgestattet; die zwei Twin-Kabinen können um ein drittes Bett ergänzt werden. Die jeweils direkt anschließenden Badezimmer verfügen über eine Hydrosonic-Massagewanne und Pflegeprodukte von Hermes. Eine speziell zur Geräuschminimierung eingebaute Technologie ermöglicht einen ruhigen Schlaf. Zu den weiteren Annehmlichkeiten der Yacht zählen unter anderem ein Jacuzzi auf dem Oberdeck und eine Plattform, die ein einfaches Ein- und Aussteigen für alle Arten von Wassersport, Tauchen und Schnorcheln erlaubt.

Jumeirah Vittaveli – MY Vittaveli Master Cabin_sm_©Jumeirah Hotels & Resorts

„Es ist seit langem mein Traum, unserem Portfolio aus erstklassigen Villen und Unterkünften eine Superyacht hinzuzufügen“, so Amit Majumder, Regional Vice President, Boutique Resorts, bei Jumeirah Hotels & Resorts. „Unsere Gäste lieben das Resort und das umliegende Riff ebenso wie die nahegelegenen Schnorchel- und Tauchplätze, aber der Entdecker in mir hat sich immer vorgestellt, dass der beste Weg, die Malediven in ihrer Gesamtheit zu erleben, eine Kombination aus einem Inselaufenthalt und einer Reise zu den verschiedenen Atollen wäre. Es ist ein unvergleichliches Gefühl, über das Meer zu gleiten und die unendliche Vielfalt der Malediven auf und unter Wasser zu entdecken. Daher bin ich stolz darauf, dass mein Team es geschafft hat, unseren Gästen nun so ein besonderes Erlebnis zu bieten.“

Gäste können sich von der erfahrenen Yachtcrew an pulverweiße Strände entführen lassen oder versteckte und gut gehütete Paradiese rund um die Atolle entdecken. So sind bei Übernachtung an Bord vier Stunden Fahrt pro Tag inkludiert. Auch BBQ-Dinner am Strand, Angel- oder Schnorchelausflüge sind möglich.

Jumeirah Vittaveli – MY Vittaveli at East Shore_sm_©Jumeirah Hotels & Resorts

Zurück an Land können sich die Hobby-Skipper in eine der freistehenden Villen mit eigenem Pool und Strand im Jumeirah Vittaveli einbuchen und ein paar Tage Inselleben genießen. So gehören unter anderem eine eigene Eislaufbahn, eine PADI-Tauchstation, ein Wassersportzentrum, das Talise Spa, sechs Restaurants und Bars, eine „Wine Library“, eine Lounge, ein unterirdischer Whisky- und Schokoladesalon und eine Zigarrenlounge zu den Annehmlichkeiten des Hotels.

Über die MY Vittaveli: Die rund 26 Meter lange Azimut-Yacht besteht aus vier Kabinen; einer Masterkabine, einer VIP-Kabine und zwei Twin-Kabinen. Die drei Decks umfassen einen Whirlpool unter freiem Himmel auf dem Oberdeck, Lounge und Open-Air-Essbereich auf dem Mitteldeck und die Schlafzimmer auf dem Unterdeck. Die Yacht ist vollständig klimatisiert und mit WLAN, einem Bluetooth-fähigen Musiksystem und modernster Navigationstechnologie ausgestattet. Sie bietet den Gästen eine ruhige Fahrt in stilvollem Ambiente – und das bei jedem Wetter. Angetrieben wird die „MY Vittaveli“ von zwei 1500 PS starken MTU-Motoren in 3,1 Metern Tiefe. Die Yacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Knoten, die Reisegeschwindigkeit liegt zwischen 22-25 Knoten. 2008 gebaut, wurde die Yacht 2016 komplett renoviert. Die vierköpfige Besatzung sorgt für ein sicheres und entspanntes Erlebnis.

Über die Jumeirah Group: Die Jumeirah Group, ein globales Luxus-Hotelunternehmen und Mitglied der Dubai Holding, betreibt und verwaltet ein erstklassiges Portfolio von 15 Hotels und Resorts im Nahen Osten, darunter das Flaggschiff Burj Al Arab, sowie fünf in Europa und vier in Asien. Zehn weitere Projekte befinden sich derzeit im Bau. www.jumeirah.com