Photo BeNeDeLuxe

Breda, zweitgrößtes Foto-Festival Europas

Sieben Wochen steht das malerische Breda ganz im Zeichen der Fotografie. Dass 2003, von passionierten Fotografen gestartete Projekt, hat sich zum zu einer der führenden Foto-Ausstellungen Europas entwickelt. Mittlerweile mit Ausstellungen von 50 Fotografen. Berühmte Fotografen wie Martin Parr, Carl De Keyzer, Pieter Hugo, Bloomberg en Chanarin, Todd Hido, Yamamoto Masao en Stephen Gill, zählten in der Vergangeheit zu den Ausstellern.

Überall im öffentlichen Raum zeigen internationale Top-Fotografen und Studierende ihre Foto- und Videoinstallationen. Zusätzlich zu den Ausstellungen gibt es sieben Wochen lang Mitmach-Projekte, Führungen, Vorträge, Buchpräsentationen, Talkshows, Treffen und Workshops.

Auch bei einer Grachtenfahrt kann man Fotokunst unter Brücken entdecken, denn die monumentalen Fotografien stehen prominent im öffentlichen Raum und an ungewöhnlichen Orten. Die rund 50 Projekte und Ausstellungen der BredaPhoto Biennale stehen unter dem Motto: the best of times, the worst of times, inspiriert vom Roman “Tale of Two Cities” von Charles Dickens (1859):

It was the best of times, it was the worst of times,
it was the age of wisdom, it was the age of foolishness,
it was the epoch of belief, it was the epoch of incredulity,
it was the season of Light, it was the season of Darkness,
it was the spring of hope, it was the winter of despair.

International Talent Program (ITP)
Auf dem Fotofestival stellen jungen Talente ihre Arbeiten gemeinsam mit internationalen TopFotografen aus. Mit dem International Talent Program (ITP) betont BredaPhoto, dass es als Entwickler und Wissensvermittler im Bereich der professionellen Fotografie verwurzelt ist. Die jungen Fotografen werden während ihres Aufenthalts in Breda mit unabhängigen Kuratoren,
Verlegern, Galeristen und Redakteuren zusammentreffen.

Breda Photo 2020 vom 09. September – 25. Oktober 2020

Tickets erhältlich unter Breda Phot 2020

Text und Bild: Pressemitteilung BeNeDeLuxe