Einmal im Leben Schnee berühren – was für uns Schweizer selbstverständlich ist, ist für viele Fernreisende ein Lebenstraum. Mit der Lancierung des neuen Angebots «Bernina Diavolezza Express» am Samstag, 11. Mai stoppte der weltberühmte Bernina Express der Rhätischen Bahn zum ersten Mal am Bahnhof der Diavolezza Bahn. Ab sofort haben Besucher die Möglichkeit, die Panoramafahrt ab Landquart mit einem Gletschererlebnis auf knapp 3’000 Meter über Meer auf dem Berg der Teufelin im Oberengadin zu verbinden. Dort gibt es übrigens noch viel mehr zu entdecken, als nur Schnee.

LANDQUART, 11MAI19 – Der ‚Durchbruch‘ erfolgt bald: Der Bernina Express der Rhaetischen Bahn (RhB) faehrt neu auch ab Landquart ueber den Berninapass in die Valposchiavo und weiter nach Tirano (It). Eine Neuheit ist auch eine Pauschalreise mit dem Bernina Diavolezza Express auf die Diavolezza. Im Bild: Renato Fasciati, Direktor RhB, Sabrina Dattilo, Produktmanagerin RhB, und zwei Diavolezza-Teufelinnen. swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger

Ob es an der Magie der Diavolezza, dem Berg der Teufelin in der fabelhaften Bergwelt im Oberengadin liegt? Es scheint, als habe dieser Berg mystische Kräfte. Denn nicht nur zahlreiche Sportler und Touristen zieht es an diesen Ort. Ab Mai 2019 stoppt sogar der Bernina Express der Rhätischen Bahn, dessen Strecke Teil des UNESCO-Welterbes ist, auf seiner Fahrt von den Schweizer Gletschern bis zu den Palmen Italiens an der Diavolezza. Mit der Jungfernfahrt am Samstag, 11. Mai wurde das neue gemeinsame Angebot „Bernina Diavolezza Express“ ab Landquart mit einem teuflischen Rahmenprogramm lanciert. Dabei konnten die Gäste nicht nur eine atemberaubende Panoramafahrt geniessen, sondern auch die Gletscherwelt der Diavolezza auf fast 3‘000 Meter über Meer entdecken.

LANDQUART, 11MAI19 – Der ‚Durchbruch‘ ist erfolgt: Der Bernina Express der Rhaetischen Bahn (RhB) faehrt neu auch ab Landquart ueber den Berninapass in die Valposchiavo und weiter nach Tirano (It). Eine Neuheit ist auch eine Pauschalreise mit dem Bernina Diavolezza Express auf die Diavolezza. Im Bild: Renato Fasciati, Direktor RhB, Sabrina Dattilo, Produktmanagerin RhB, und zwei Diavolezza-Teufelinnen. swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger

Eine Fahrt durch teuflisch schöne Landschaften Auf Gleis 6 in Landquart erwartete die Passagiere des Bernina Express heute Morgen nicht nur ein roter Teppich vor ihrem Wagon, begrüsst wurden sie auch von Teufelinnen in Engadiner Trachten und Vertretern der Diavolezza Lagalb AG sowie Renato Fasciati, Direktor der Rhätischen Bahn: “Wir freuen uns, gemeinsam mit der Diavolezza Lagalb AG unseren Gästen ein einzigartiges Erlebnis im Oberengadin zu ermöglichen.” Sogleich hallte der Pfiff zur Abfahrt und es ging los Richtung Prättigau. Zusteigende Fahrgäste in Klosters und Davos Platz wurden von den im Bernina

LANDQUART, 11MAI19 – Ein Foto als Erinnerung aus dem wahrscheinlich kuehlen Panoramawagen waehrend der Fahrt mit dem Bernina Express ab Landquart nach Klosters, Davos, Filisur, Samedan, Pontresina und Bernina Diavolezza anlaesslich der ‚Jungfernfahrt‘ des Bernina Express der Rhaetischen Bahn (RhB) am 11. Mai 2019. swiss-image.ch/Photo Remy Steinegger

Express mitfahrenden Diavolezza-Teufelinnen begrüsst. Ab Davos verkehrte der Bernina Express ohne Halt bis Diavolezza. Auf der Fahrt durch die Zügenschlucht zwischen Davos und Filisur überquerte er die höchste Brücke der Rhätischen Bahn, den Wiesener Viadukt. Ab Filisur fuhr der Panoramazug durch das UNESCO Welterbe „Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina“.

Angekommen am Fusse der Diavolezza, führte ein mit Blumen gesäumter Weg zur Talstation. Ausserdem hatten die Gäste die Möglichkeit mit einem Förderband, ein sogenannter Zauberteppich, zur Gondel zu gelangen. Nach einer spektakulären Bergfahrt, mit Aussicht auf den Lago Bianco und ins Puschlav, erkundeten die Gäste die Gletscherwelt der Diavolezza. Auf der Aussichtsplattform angekommen, galt es verschiedene Attraktionen zu entdecken. Diese führten vom höchsten Virtual Reality Kino der Welt, über den Snow Climb Point bis zum Exkurs mit Swarovski Ferngläsern. Glaziologin Christine Levy entführte die Gäste in die Welt der Gletscher und gewährte ihnen einen Einblick in die jahrtausendealte Geschichte der Bernina Gletscher. Ein teuflischer Apéro rundete den Lancierungs-Event ab.

Ein teuflisches Angebot

Das Kombiangebot der Rhätischen Bahn und der Diavolezza Lagalb AG ab Landquart und Davos soll den Touristen die imposante Gletscherwelt der Schweizer Berge auf fast 3’000 Meter über Meer nahebringen. Für Martina Schwendener, Leiterin Marketing der Corvatsch AG und Diavolezza Lagalb AG, ist dies ein besonderes Ereignis: “Auf der Diavolezza gibt es so viel zu entdecken. Dass nun Gäste des Bernina Express leichter an ein Gletschererlebnis kommen können, ist für alle ein Gewinn.”

Auch die Schweizer Gäste konnten am Lancierungs-Event ihre Heimat aus einer anderen Perspektive betrachten – aus dem Bernina Express und weit über den Wolken auf der Diavolezza. Am Ende des Tages war man sich einig: Dieses Erlebnis ist nicht nur für Touristen aussergewöhnlich!

Die Bergbahnen Corvatsch, Diavolezza und Lagalb bilden zusammen die fabelhafte Bergwelt des Oberengadins: Corvatsch, der grosse Rabe. Clever, atemberaubend und frei wie der Wind. Diavolezza, die Teufelin. Leidenschaftlich, heisskalt und höllisch schön wie das Feuer im Schnee. Und Lagalb, der weisse See. Natürlich, prachtvoll und abenteuerlich wie Wasser und Eis.

Die drei Bergbahnen liegen im Oberengadin und reihen sich um das bekannte Berninamassiv mit dem 4’049 Meter hohen Piz Bernina – dem einzigen Viertausender der Ostalpen. Auf der Westseite des Piz Bernina thront der mächtige Corvatsch, auf der Ostseite ruhen die sanfte Diavolezza und die sportliche Lagalb. Die Ortschaften Sils, Silvaplana, St. Moritz und Pontresina mit dem Berninapass sind Teil dieser fabelhaften Bergwelt. Die Gäste profitieren von einem 365-Tage-Bergbahnen-Angebot, sieben Monaten Skibetrieb, fünf Monaten Sommerbetrieb – und einem atemberaubenden Blick auf den Piz Bernina aus verschiedensten Perspektiven.

Über das neue Kombiangebot Bernina Diavolezza Express:

Das Pauschalangebot im Bernina Express ab Landquart/Davos entführt die Reisenden in die luftigen Höhen der Bergstation Diavolezza auf 2’978 Meter ü. M. – teuflisch schöne Aussichten auf die legendäre Gletscherwelt des Bernina-Massivs garantiert. Der Bernina Express verbindet Sprachregionen und Kulturen – UNESCO Welterbe inklusive.

55 Tunnels, 196 Brücken und Steigungen von bis zu 70 Promille meistert der Panoramazug mit Leichtigkeit und ohne Zahnrad. Mit der Diavolezza Bergbahn fahren Sie noch höher hinauf. Auf 2’978 Meter ü.M. geniessen Sie von der Aussichtsplattform den legendären Ausblick auf den «Festsaal der Alpen», inklusive Morteratschgletscher, Piz Palü und Piz Bernina. Im modernen Panoramawagen fahren Sie anschliessend tief hinab ins sonnige Valposchiavo mit Endstation in Tirano – weitere Informationen finden Sie hier.