In vielen Skigebieten startet am kommenden Wochenende die Skisaison früher als geplant. Grund ist die sehr gute Schneelage in den Alpen. Auch das erste deutsche Skigebiet öffnet erste Lifte und Pisten und lädt zum Skifahren ein. Außerdem warten die Regionen wieder mit zahlreichen Neuerungen auf. Snowplaza.de stellt die wichtigsten Neuheiten vor.

 

Skigebiete starten früher als geplant

Mehrere Skigebiete haben angekündigt den Skibetrieb an diesem Wochenende zu starten. Dazu gehören etwa der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, die Schmittenhöhe bei Zell am See oder das Skiparadies Zauchensee in Österreich. Schon jetzt sind über 20 Skigebiete in den Alpen geöffnet. Die meisten Pistenkilometer bietet derzeit Sölden. Die Zugspitze öffnet als erstes deutsches Skigebiet am Freitag, 17. November 2017 für Skifahrer und Snowboarder.

Neue Seilbahn zur Zugspitze

Auf Deutschlands höchsten Gipfel fährt es außerdem eine brandneue Seilbahn. Die 50 Millionen Euro teure Zugspitzbahn soll am 22. November 2017 in Betrieb gehen und bis zu 700 Personen pro Stunde transportieren können. Ebenfalls neu: Die Seilbahnen Ifen I und Ifen II im grenzübergreifenden Skigebiet Oberstdorf-Kleinwalsertal. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu sechs Metern pro Sekunde bringen sie Skifahrer und Snowboarder binnen kürzester Zeit auf den Berg.

In der Schweiz wird Skifahren günstiger

In Sölden und Obergurgl können Skifahrer ab sofort noch flexibler die beiden Skigebiete nutzen. Ab dem Drei-Tages-Skipass ist die Liftkarte nun in beiden Orten gültig. So stehen den Wintersportlern insgesamt 265 Pistenkilometer zur Verfügung. Empfehlenswert ist auch ein Skiurlaub in der Schweiz. Wie bereits im Vorjahr kostet der Saison-Skipass für das Skigebiet Saas-Fee nur 200 Euro – Crowdfunding zum Dank. Und auch anderen Orts können Urlauber in der Schweiz sparen. Während die Skipasspreise in Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich erneut steigen, sind sie dort aufgrund des Wechselkurses in vielen Skigebieten gesunken. In Zermatt beispielsweise sparen die Gäste beim Kauf eines Sechs-Tages-Skipasses 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Ed Sheeran und Helene Fischer in den Skigebieten

Aber auch abseits der Piste erwatet Wintersportler jede Menge Fun und Action freuen. Die „Top of the Mountain“-Konzerte in Ischgl haben bereits Kultstatus. In diesem Jahr ist zum Saisonabschluss am 30. April 2018 Helene Fischer zu Gast und wird ihre Fans „atemlos“ zurücklassen. Als heißester Anwärter für den Après-Ski-Hit 2018 wird die Dance-Version von Ed Sheerans „Perfect“ gehandelt. Das Musikvideo zu dem Ohrwurm wurde am Hintertuxer Gletscher und in Mayrhofen gedreht und handelt vom perfekten Tag im Skiurlaub.

Neues Kinderbuch von Felix Neureuther

Pünktlich zum Saisonstart präsentiert auch Jung-Vater Felix Neureuther sein erstes Kinderbuch. Gemeinsam mit Fußballprofi Bastian Schweinsteiger hat Deutschlands aktuell erfolgreichster Skifahrer und Sympathieträger eine tierische Geschichte über Freundschaft, Ehrgeiz und Teamgeist verfasst. Auf humorvolle Art und Weise vermittelt sie Kindern Freude am Skifahren.

Digitaler Skilehrer, digitale Vignette und Google Maps

Außerdem schreitet die Digitalisierung der Skigebiete weiter voran. Mit Google Maps lassen sich ab sofort Skiabfahrten tracken. Damit können Wintersportler am Ende des Tages die gefahrenen Kilometer nachverfolgen und vergleichen. Grund zur Freude auch für alle Österreich-Urlauber: Seit November gibt es die kennzeichengebundene, digitale Vignette. Mühsam die Vignette aus der Windschutzscheibe kratzen ist somit passé. Erhältlich ist das „Pickerl 2.0“ ebenfalls für zehn Tage, zwei Monate oder als Jahres-Vignette. Und wer das Skifahren erlernen oder verbessern möchte, kann dies zukünftig mit einem digitalen Skilehrer tun. CARV analysiert die Bewegungen des Wintersportlers und verspricht Anweisungen über eine App in Echtzeit.

Eine Übersicht zu den wichtigsten Neuheiten der Skisaison 2017 / 2018 ist unter https://www.snowplaza.de/weblog/11429-skinachrichten-neuheiten-winter-2017-2018/ einsehbar. Weitere News finden Sie immer tagesaktuell unter https://www.snowplaza.de.