Eigentlich hatte sich Jeremy Clarkson, Moderator des berühmten Auto-Fernsehmagazins Grand Tour, nach einem Rechtsstreit vor einigen Jahren geschworen, nie wieder einen Wagen von Tesla zu bewerten. Aber selbst er konnte der Verlockung des neuen Tesla X Modells nicht widerstehen und so testete er das vielbesprochene Elektroauto doch noch in einer der letzten Folgen von Grand Tour.


Wer wie Jeremy Clarkson der Faszination des Tesla X verfallen ist und sich gerne selbst einmal hinter das Steuer setzen möchte, der muss dafür nicht Moderator von Grand Tour werden. Das österreichische Hotel Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim in Kärnten, bietet seinen Gästen die Möglichkeit den Tesla X100D persönlich zu fahren – von einer einstündigen Testfahrt bis zu einem ganzen Tag Fahrspaß in den Kärntner Nockbergen.


Schon beim Anblick des Tesla X100D sind die meisten Gäste sprachlos. Die Türen für die Rückbank öffnen sich nicht wie gewöhnliche Autotüren zur Seite. Elegant schwingen die Flügeltüren nach oben und ermöglichen bequemes Einsteigen. Dank Allradantrieb mit 2 Elektromotoren und 525 PS schnellt der Tesla X100D von 0 auf 100 in 4,9 Sekunden und lässt damit so einige Sportwagen mit Benzinmotor weit hinter sich. Die Batterien komplett aufzuladen kostet umgerechnet nur circa 5 Euro (und selbstverständlich verfügt der Trattlerhof über eigene Tesla-Schnellladestationen) und das bei einer Reichweite von bis zu 565 Kilometern.

Zu buchen ist der Elektro-Fahrspaß im Trattlerhof mit dem Angebot „Tesla Nockberge-Experience Drive“. Bei drei Nächten können die Gäste für einen halben Tag CO2-neutral durch die Nockberge düsen, bei sieben Nächten Aufenthalt gibt es sogar einen ganzen Tag Tesla-Erlebnis. Abgerundet wird das Angebot mit Trattlers Genuss-Halbpension inklusive Langschläfer-Frühstücksbuffet, Nachmittagsjause und abendlichem 5 Gänge Wahlmenü. An den restlichen Tagen können die Gäste mit der Kärnten- und BKK-Card die Umgebung erkunden. Mit der Karte können sie bis zum 26.10.2018 Bergfahrten nutzen und an geführten Wanderungen teilnehmen. Oder man startet einfach vom Hotel aus in die Berge. Denn direkt vor den Toren des Trattlerhofs liegt der UNESCO Biosphärenpark Kärntner Nockberge mit einer einmaligen Natur und Kulturlandschaft. Detaillierte Wandervorschläge für Gipfelstürmer, Träumer, Naturfreunde und Genießer gehören zum Service des Hotels.


Der Trattlerhof hat sich nicht nur im Bereich der Mobilität dem Umweltschutz verschrieben. Forstnigs Haus ist das erste seiner Branche, das seinen Gästen die aus industriellen Wirtschaftszweigen und von Airlines bekannten CO2-Zertifikate ausstellt. Dafür erhielt er im Jahr 2012 das Österreichische Umweltzeichen. Durch das 2005 errichtete Wasserkraftwerk sowie aktive Maßnahmen zur Ressourcenschonung können die Trattlerhof-Leute ihren Gästen einen CO2-neutralen Aufenthalt in ihrem Hotel garantieren, An- und Abreise mit eingerechnet.

Mehr auf www.trattlerhof.at