Es gibt etwas Neues in den Dolomiten –etwas ganz Neues. In St. Vigil, einen Steinwurf von den Pisten des ausgezeichneten Skigebiets Kronplatz entfernt, hat die Dolomites Lodge des Excelsior Dolomites Life Resort ihre Pforten geöffnet. „Von Bergmenschen für Bergmenschen“, sagt die Eigentümerfamilie Tamara und Werner Call. Und das heißt auch: Der Gastgeber selbst ist für das umfangreiche Aktiv- und Erlebnisprogramm verantwortlich und zeigt seinen Gästen die schönsten Plätze in den Dolomiten. Im Winter veranstaltet er Gästeskirennen, macht Schneeschuhwanderungen, Fackelabfahrt und zieht mit den Rodeln los. Seit Jahren haben Tamara und Werner Call die Erweiterung ihres Excelsior Resorts geplant, nun endlich ist der Traum – rechtzeitig zur Wintersaison – fertig geworden.

Ein modernes Haus mit insgesamt sieben Stockwerken. Darin: 16 Wohnträume, so nennen Tamara und Werner Call ihre Zimmer und Suiten, die Raum zum Entspannen und Auftanken bieten. Viel Platz, viel Licht, italienisches Design, hochwertiges Interieur –und überall der Duft von Naturhölzern. Die Lodge ist eingebettet in die einmalige Natur. Darin entsteht das Gefühl, dass die Grenzen zwischen Innen und Außen verschwimmen, dass man eins wird mit der Umgebung. Natürliche Materialien wie Filz und Holz, kleine Design-Spielereien: Familie Call und ihre Architekten haben ein Refugium für ihre Gäste geschaffen.

Die Stockwerke und Gästezimmer wurden sehr individuell gestaltetet und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Dazu gehört auch die Gestaltung einer Wand in jedem Zimmer, die Tamara Call eigens für die neue Lodge entworfen hat. Die Künstlerin hat zudem ein Atelier in dem modernen Gebäude, in dem sie nicht nur arbeitet, sondern den Gästen in Workshops Wissen und Können vermittelt.



Einige der Deluxe-Zimmer und Suiten haben einen eigenen Whirlpool und eine Sauna. Das Highlight des Hauses findet sich ganz oben, auf dem Dach: der Sky SPA. Eine Wellness-Oase nur für Erwachsene, in der man von jedem Punkt aus einen herrlichen Blick über die atemberaubende Landschaft des UNESCO-Welterbes hat. Für den allerschönsten Blick allerdings muss man das Schwimmen unterbrechen –denn vom Rand des Infinity-Pools ist die Aussicht die atemberaubendste. Auch die Saunen haben einen wunderbaren Blick in die Umgebung, den Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Und sogar auf die Skipiste.

Für Familien und Kinder gibt es einen eigenen Wellnessbereich und dazu verschiedene Orte im Hotel, in dem sie sich ausbreiten und toben können, ganz nach Lust und Laune. Für kleine Kinder wurde ein neuer Spielraum eingerichtet, in dem der Nachwuchs die Welt im eigenen Tempo entdecken kann. Jugendliche können in einer schicken Lounge in aller Ruhe abhängen. Und in einem Kino – ganz für sich allein.

Auch durch den Speisesaal des Haupthauses ist eine Design-Offensive gegangen –und im neuen Ambiente schmeckt es gleich nochmal so gut. Große Fensterfronten ermöglichen auch hier den Blick nach draußen, das Mobiliar ist stylisch, aber extrem gemütlich. Für Eleganz sorgen Accessoires wie moderne Lampen und naturbelassene Materialien.

Der Kronplatz, der direkt an das Hotel angrenzt, wurde gerade erst per Umfrage zum „Best Ski Resort 2018“gekürt. 119 Pistenkilometer gibt es, die von 32 modernsten Aufstiegsanlagen bedient werden. Sanft fällt der Berg zwischen Bruneck, St. Vigil und Olang ab, die Pisten sind breit und nahezu baumlos. An Pistenfarben ist für jeden etwas dabei, von langen Talabfahrten bis zu den „Black Five“, den fünf schwarzen Profi-Pisten. Wem das nicht reicht, der kann auch in die Sellaronda einsteigen –einen Zusammenschluss von Pisten rund um das Sella-Massiv, der die Täler Gröden, Alta Badia, Arabba und Fassa umfasst. „Von hier aus haben wir die Möglichkeit, die gesamte Gegend auf den Skiern zu entdecken“, sagt Gastgeber Werner Call.

Der Eigentümerfamilie Tamara und Werner Call war bei dem Neubau daran gelegen, ihr Excelsior Resort auf kürzestem Weg mit der Dolomites Lodge zu verbinden –denn das alteingesessene Resort hat einen ganz besonderen Vorzug: den direkten Zutritt auf die Piste. Ski-in, Ski-out, ohne Treppen oder andere Hindernisse. Mit Skistiefeln direkt von der Schuhheizung geht es am Morgen auf die Piste, ganz ohne Umwege. Und der Einkehrschwung kann direkt vor der Hoteltür wieder abschließen. Genauso, wie Bergmenschen es genießen.

Pures Skivergnügen kann schon ab 159 Euro pro Person und Nacht im Excelsior Dolomites Life Resort gebucht werden. Bei „Dolomiti Super Première“erhalten die Gäste vier Übernachtungen zum Preis von drei, Dreiviertelpension inklusive.