Plakatmotiv Coldplay – A Head Full of Dreams

EIN INTIMES PORTRAIT DER BAND – GEFILMT ÜBER ZWANZIG JAHRE –
WELTWEIT IM KINO AM MITTWOCH, 14. NOVEMBER, KURZ DANACH AUF AMAZON PRIME VIDEO

Coldplay hat einen neuen Film, A HEAD FULL OF DREAMS, angekündigt, der einen tiefen Einblick in die bunte 20-jährige Geschichte der Band gewährt. Der Film wird kurz nach Kinorelease exklusiv auf Amazon Prime Video zu streamen sein. Vor der Veröffentlichung des Dokumentarfilms wird am Mittwoch, 14. November, in mehr als 2.000 Kinos auf der ganzen Welt eine spezielle One-Night-Show des Films in Zusammenarbeit mit Trafalgar Releasing gezeigt. Die Tickets sind ab Freitag, 19. Oktober, auf www.coldplay.film erhältlich.

Coldplay – A Head Full of Dreams. Foto: Trafalgar Releasing / Parlaphone Records

A HEAD FULL OF DREAMS bietet ein detailliertes und intimes Portrait des spektakulären Aufstiegs
der Band von den Hinterzimmern der Camden Pubs bis zu ausverkauften Stadien auf der ganzen
Welt. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die unerschütterliche brüderliche Freundschaft der
Bandmitglieder, die viele Höhen und Tiefen erlebt hat. Der Film wird geleitet von Mat Whitecross – dem Regisseur von Supersonic, dem gefeierten OasisDokumentarfilm
2016 – der die vier Freunde am College in London traf, bevor sie die überhaupt die
Band gegründet hatten. Schon bei der ersten Probe in einem engen Studentenzimmer war
Whitecross dabei, um die Musik und die Beziehungen auf Band festzuhalten.
Whitecross hat seitdem viele der kultigsten Videos der Band (einschließlich Paradise, A Sky Full Of
Stars und Adventure Of A Lifetime) inszeniert und dokumentiert weiterhin die musikalische und
persönliche Entwicklung der Band. Mit umfangreichem, bisher ungesehenem Material – entstanden hinter den Kulissen und bei LiveAuftritten – reflektiert A HEAD FULL OF DREAMS die Band über ihre zwei gemeinsamen Jahrzehnte hinweg. Es wurde während Coldplays rekordverdächtiger A Head Full Of Dreams-Tour gefilmt, die als drittgrößte Tour aller Zeiten ausgezeichnet wurde und vor mehr als 5,5 Millionen Fans auf der ganzen Welt gespielt hat.